Wie Airlines in Zukunft mit notwendigen Innovationen und frischen Ideen wieder in die Gewinnzone abheben

Eine neuartige Methodik der Trend- und Zukunftsforschung zeichnet ein Bild, das über die etablierten Szenarien der Branche hinaus geht.

Der Fragestellung, wie „Das mögliche zukünftige Optimum für Luftfahrtgesellschaften – insbesondere in Bezug auf neue Geschäftsfelder“ aussehen könnte, ist das auf innovative Ideenentwicklung (Ideation) spezialisierte Unternehmen NEURONprocessing aus Hamburg nachgegangen. Die Fragestellung ist Teil des Projektes „Ideen für internationale Airlines während und über die Krise hinaus“, im Rahmen der Initiative COUNTER CRISIS IDEATION | IDEENENTWICKLUNG ZUR KRISENBEWÄLTIGUNG.

Auf Basis der gegenwärtigen Situation ist es für die meisten Verantwortlichen der Luftfahrtgesellschaften schwierig, sich die mögliche Entwicklung der Luftfahrtbranche über die nächsten Jahre vorstellen zu können.

Die momentane Situation zwingt die meisten Airlines dazu, sich hauptsächlich um die akuten Themen, wie zum Beispiel die gegenwärtig schnellstmögliche Wiederaufnahme des Flugverkehrs, zu kümmern. Dies lässt den Unternehmen kaum oder im schlimmsten Falle sogar überhaupt keinen Spielraum sich mit der Entwicklung eines möglichen zukünftigen Optimums, auf Basis von nachhaltigen Maßnahmen und Innovationen, auseinanderzusetzen.

Aus diesem Grunde hat sich der Ideation-Spezialist NEURONprocessing mit seiner forschungsbasierten NEURONprocessor Software für Ideenentwicklung daran gemacht, ein mögliches Optimum für die Luftfahrtgesellschaften herauszuarbeiten, welches über die Krise hinaus Bestand haben könnte.

Generell findet bereits während der Krise – und auch noch in den darauffolgenden Jahren – eine globale Marktbereinigung zu Gunsten der renommierten und staatlichen Fluggesellschaften statt.

„So paradox es auf den ersten Blick in der aktuellen Situation auch klingen mag, ist das Spektrum an neuen Möglichkeiten (Lösungen) sehr weit gefächert und für jeden Wettbewerber am globalen Markt zugänglich, der die Krise als Chance sieht.“, sagt Tobias Krieg als Projektleiter dieser NEURONprocessing Ideation und ehemaliger Airbus Mitarbeiter (Aircraft Quality Conformance Manager).

Darüber hinaus zeichnen sich für innovationsfreudige Fluggesellschaften zukunftsträchtige neue Geschäftsfelder ab. Diese lassen sich in dem jetzt dringend erforderlichen Wandel, einfach in die neu zu schaffende Infrastruktur der Fluggesellschaften integrieren. In den Projektergebnissen wird auf diese lukrativen Geschäftsfelder näher eingegangen.

Unter anderem sind dies:

  • Ein neuer Umweltgedanke mit realen, für die Gesellschaft transparenten Ergebnissen
  • Gesundheitsvorsorge und damit verbundene neue Dienstleistungen
  • Public Innovation als Beschleuniger von branchenspezifischen Fragestellungen

Im Rahmen des gesamten Projektes „Ideen für internationale Airlines während und über die Krise hinaus“, wurden die folgenden Punkte erarbeitet:

  1. Die aktuelle Situation der Luftfahrtgesellschaften im Rahmen der Corona-Pandemie.
  2. Weitere mögliche Sofortmaßnahmen von Airlines für einen regulären Flugbetrieb aus der Krise heraus.
  3. Möglicher Zeitraum der kritischen Phase der Pandemie für die Luftfahrtgesellschaften.
  4. Schritte, die Luftfahrtgesellschaften bereits jetzt, parallel zu den obigen Sofortmaßnahmen, auf den Weg bringen müssen, um einen Einstieg in eine optimale zukünftige Entwicklung zu ermöglichen.
  5. Die Meilensteine der Luftfahrtgesellschaften auf dem Weg hin zu einem möglichen Optimum.
  6. Das mögliche Optimum für Luftfahrtgesellschaften über die Krise hinausgehend – insbesondere in Bezug auf neue Geschäftsfelder.
  7. Gegenwärtig noch helfende, fehlende Ideen (im Sinne von Sofortmaßnahmen) – und mögliche neue Geschäftsfelder für Flugzeughersteller, die auch über die Krise hinaus lukrativ sind.
  8. Gegenwärtig noch helfende, fehlende Ideen (im Sinne von Sofortmaßnahmen) – und mögliche neue Geschäftsfelder für Flughafenbetreiber, die auch über die Krise hinaus lukrativ sind.
  9. Abschließend wurde untersucht, ob es markante Unterschiede bei der Anwendung der entwickelten Ideen im internationalen Vergleich gibt.

Die Ergebnisse finden sich auf der NEURONprocessing Webseite:

https://neuronprocessing.com/thema/ideen-fuer-internationale-airlines-waehrend-und-ueber-die-krise-hinaus/


Über NEURONprocessing & COUNTER CRISIS IDEATION

Das NEURONprocessing Unternehmen arbeitet mit einem ständig wachsenden Team internationaler professioneller IDEENentwickler. Die Ideenentwicklung erfolgt mit der forschungsbasierten NEURONprocessor Software, welche die  Entwicklung von Ideen im dafür optimalen mentalen Zustand ermöglicht. Die resultierenden kollaborativ erarbeiteten Ergebnisse gehen hierbei weit über das etablierte Denken (Binnensicht) hinaus.

Im Rahmen der Initiative COUNTER CRISIS IDEATION ist das Unternehmen in der Lage – gerade in Krisensituationen – die Lösungen, Innovationen und Strategien effektiv zu entwickeln, die Verantwortlichen und Betroffenen ein erweitertes Handlungsspektrum aufzeigen. Das Ziel ist, spezifische negative Auswirkungen von Krisen zu minimieren – diese aber auch als Chance für Veränderungen und Weiterentwicklungen zu verstehen.

NEURONprocessing sucht weitere Experten für seine Themen und Projekte, damit diese mit dem NEURONprocessor vertraut gemacht werden können, zwecks Unterstützung in der Ideenentwicklung. Interessenten melden sich einfach bei dem Unternehmen.

NEURONprocessing Gesellschaft: www.NEURONprocessing.com

NEURONprocessor: www.neuronprocessor.net

COUNTER CRISIS IDEATION: www.counter-crisis-ideation.com


NEURONprocessing UG

 

Was ist NEURONprocessing?

NEURONprocessing ist eine Plattform, die Ideenentwicklung (Ideation) per Software, im Workshop und im Auftrag anbietet. Hinzu kommt die Ausbildung als professioneller, zertifizierter Ideenentwickler. Außerdem stellt NEURONprocessing die erforderliche Software zur Ideenverbreitung bereit. Der Ansatz beruht auf Erkenntnissen der Hirnforschung und wurde unter Leitung von Thomas Tankiewicz entwickelt – Mitgründer und Geschäftsführer.


Was ist das Ziel von NEURONprocessing?

Im Kern ist NEURONprocessing ein Werkzeug (Tool), das als Software kreative Prozesse zielgerichteter seriell entwickelt und zu deutlich effizienteren Ergebnissen führt als vergleichbare Methoden. Es nutzt Erkenntnisse der Hirnforschung, um das kreative Potential des menschlichen Gehirns besser abzurufen. Auf diesen Erkenntnissen basierende Software – der sog. NEURONprocessor – ermöglicht die Reduktion des Alltagsdenkens in Verbindung mit extrem gesteigerter Intuition – und erlaubt so, abseits vorgefertigter Denkmuster zu agieren und Lösungen effizienter zu erarbeiten.

Ein auf der NEURONprocessor Software basierendes Projekt (Selbstnutzung, Workshop oder Auftrag) liefert sofort verwertbare Ergebnisse zu geringen Kosten. Diese NEURONprocessing Ideenentwicklung (Ideation) ist anwendbar bei jeder Art von Problemlösung und Innovation: bei technischen Entwicklungen, der Konzeption von Marketingmaßnahmen, ebenso wie der Veränderung von organisatorischen Strukturen und Prozessen.

Wie erfolgreich ist NEURONprocessing?

Beispiel Finanzunternehmen

Aufgabe: Kunden haben die Korrespondenz des Unternehmens nicht beachtet, obwohl die Missachtung mit steigenden Kosten für Sie verbunden war. Das Ziel: Aufmerksamkeitssteigerung und schnelle Reaktion der Kunden.
Lösung: Um die “Textwüsten” mit ihrem „Fachchinesisch“ zu verändern, wurde ein Kommunikationsdesigner einbezogen, der die ständig wachsenden Kosten bei anhaltender Nicht-Reaktion auf die Anschreiben grafisch darstellt. Das Image des Auftraggebers wurde zu einem Helfer umgebaut, der immer eine Lösung für den Kunden findet. Die Reaktionsquote stieg auf 70 %.

Beispiel Hightech-Unternehmen

Aufgabe: Bei einem Zulieferer der Formel 1 rissen zwei miteinander verbundene Bauteile in Belastungstest immer wieder auseinander. Frage: Was ist das Problem, warum tritt der Fehler immer an der gleichen Stelle auf und wie kann das fertigungstechnisch behoben werden?
Lösung: Der Abriss des Klebers entstand durch Vibration oder Zugkräfte. Um das zu verhindern, soll das Kohlefaser-Bauteil länger gebacken werden. Der Kleber ist zu verdünnen und soll mit mehr Druck und zusätzlich mit rotierender Bewegung eingespritzt werden, um eine gleichmäßigere Verteilung zu erzielen.

Was kostet NEURONprocessing?

Je nach Bedarf bearbeitet NEURONprocessing einzelne oder mehrerer Fragestellungen im Workshop oder als Auftrag. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Selbstanwendung und Ausbildung als professioneller, zertifizierter Ideenentwickler.

Die jeweils aktuellen Preise für die persönlichen Nutzung oder die Nutzung als Organisation, finden sich auf der NEURONprocessing Webseite:

www.neuronprocessing.com


DATEN + FAKTEN

Entwicklung:
NEURONprocessing ist aus dem 1996 gegründeten ISFR – Institut für Gehirnforschung, Wissenschaft & Zukunftsforschung hervorgegangen.

Gründung:

2006 – „NEURONprocessing Institut für angewandte Gehirn- & Zukunftsforschung“
2016 – “NEURONprocessing Denkfabrik, Akademie und Institut für Gehirn- & Zukunftsforschung”
2019 – NEURONprocessing UG

Gründer:

Thomas Tankiewicz – Geschäftsführung
Dirk Jacobasch – Entwicklungsleiter
Uwe Volk – Forschungsleiter
Jörg Salamon – Investor Relations

Mitarbeiter:

Je nach Auftrag (Projekt) zusammengestellte, internationale Teams

Referenzen:

Unternehmen aus div. Branchen, kommunale Institutionen und Behörden

Firmenanschrift

NEURONprocessing UG

Weblinks

Ansprechpartner

Print Friendly, PDF & Email

Kommentieren:

Nur Mut

Wir sind nur ein Klick entfernt

Wir nutzen ihre Daten nur für die Kommunikation mit ihnen und geben diese auf keinen Fall an Dritte weiter!