Brain hacking

Live Work Create
Gehirnforschung
Thomas Tankiewicz

GF-0014 | Der NEURONprocessor 3 als IdeenLabor & für IdeenEntwickler

I. BEGRÜSSUNG | ZU DIESER EPISODE: In unserer heutigen Folge präsentieren wir den NEURONprocessor 3 als IdeenLabor & für IdeenEntwickler: Und zeigen Euch, wie dieser in unserem neuen virtuellen IdeenLabor eingesetzt

Jetzt Lesen »
Media Digital
Gehirnforschung
Thomas Tankiewicz

GF-0013 | Kann uns die Digitalisierung eine Schnittstelle in unser Gehirn bieten?

In unserer heutigen Folge bleiben wir technisch mit dem Thema Digitalisierung: Hierzu hatte uns Niels Löwe von der Firma Lionizers in seinem Podcast Wege der Digitalisierung interviewt. Das Interview wurde im

Jetzt Lesen »
BRAIN HACKING
GEHIRNfutter
Thomas Tankiewicz

GF-0008 | Brain Hacking – Mit Gehirntechnologie Entwicklungen voraus empfinden und optimieren

Nachbereitung unseres BRAIN HACKING Vortrages, den wir am 21. November in Kooperation mit Hamburg@Work hier im Hamburger Wasserschloss gehalten haben.

Jetzt Lesen »
In unserer siebte Folge wollen wir ebenfalls ein Versprechen aus den vorausgehenden Sendungen einlösen und etwas zu unserer NEURONcreator Denkfabrik erzählen.
GEHIRNfutter
Thomas Tankiewicz

GF-0007 | Brain Hacking, Denkfabrik und Gehirnmeister

I. BEGRÜSSUNG | ZU DIESER EPISODE: BRAIN HACKING Hallo da Draussen an den digitalen Weltempfängern! Wir begrüßen Euch zu unserer siebte GEHIRNfutter Podcast Folge. Wir, dass sind Uwe Volk und

Jetzt Lesen »

Neuste Beiträge:

Der NEURONprocessor

Die NEURONprocessor Software baut während der Anwendung ein spezifisches Gehirnwellenmuster in deinem Gehirn auf, welches den optimalen mentalen Zustand für Ideenentwicklung ermöglicht.

Die strukturierte Vorgehensweise der NEURONprocessor Methode bindet hierbei das Wachbewusstsein, was der rechten Gehirnhemisphäre verstärkt Raum gibt. Dies führt zu einem umfangreicheren Zugriff auf eingelagertes (Experten)Wissen und einer extrem gesteigerten Intuition.

Denn deine Gehirn ist permanent beschäftigt mit:

  1. Einhaltung der Methode
  2. Selektion (Multiple Choice)
  3. Schreiben
  4. Sprechen (Audio-Feedback)
  5. Optionale Skizzen (bzw. Grafische Interaktion)

 

Wir können unsere rechte Gehirnhälfte hier als ein Werkzeug verstehen, dass uns mit Informationen versorgt, an die wir sonst nicht gelangen – bzw., die uns nicht bewusst werden, weil das Alltags- bzw. Wachbewusstsein immer davor liegt.

Nur Mut

Wir sind nur ein Klick entfernt

Wir nutzen ihre Daten nur für die Kommunikation mit ihnen und geben diese auf keinen Fall an Dritte weiter!