Zusammenfassung

0. Ideenentwicklung für die deutsche Taxibranche im Rahmen der aktuellen Corona Krise

Kurze Zusammenfassung:

Die aktuelle Corona-Krise trifft die Branche zu einem Zeitpunkt, in dem diese bereits einem grundlegenden Wandel unterliegt. Diese Krise und den Wandel gilt es nun auf die Zukunft hin ausgerichtet aktiv und strategisch zu gestalten.

In der Krise steht der Branche ein Set an Maßnahmen zur Verfügung. So können Fahrgastzellen abgeschirmt werden, über das normale Maß hinaus innovativ desinfiziert werden, neue Technologien eingesetzt werden, primär bargeldloses Bezahlen genutzt werden, sichtbare und gefühlte Sicherheit erhöht werden. Zudem sind diverse weitere Maßnahmen identifiziert worden, die der Branche jetzt und in Zukunft helfen können.

Soweit möglich, sollten die neuen bzw. erweiterten Aufgaben und Leistungen nach und nach in die bereits existierenden Service-Portale eingebettet werden.

Das Taxigewerbe sollte sich in Zukunft als ein „Allround-Dienstleister“ verstehen, der ein wesentlich breiteres Betätigungsfeld bedient.

Das Gebot der Stunde ist, die Vorbereitungen für neue Geschäftsfelder jetzt (!) anlaufen zulassen, um diese erschließen zu können.

Die Branche muss sich in der Krise mit den Alternativen und neuen Möglichkeiten zeigen: Kommunikation ist extrem wichtig.. Die größten Taxi Unternehmen sollten sich zusammenschließen (z.B. „Taxi United against Corona“) und auf Standards einigen.

Der Zeitraum der kritischen Phase der Epidemie für die Taxibranche wirkt wie eine eher langanhaltende Phase, auf die man sich erst einmal einstellen muss. Die Auswirkungen werden von längerer Dauer sein, da wir noch immer am Anfang der Krise stehen und wir nicht so schnell wieder zur Normalität zurückkehren.  Auch wenn der Impakt für die Taxibranche ev. nicht so groß wird, wie derzeit vermutet. Insbesondere dann, wenn sich die derzeit abzeichnenden Chancen genutzt werden.

Grundsätzlich lassen sich die entwickelten Ideen auf die internationale Taxibranche übertragen – auch wenn diese für einige Länder bedingt gilt, da dort andere Strukturen vorherrschen.

Wir haben folgende Fragestellungen im Detail erarbeitet:

  1. Die aktuelle Situation der deutschen Taxibranche – insbesondere in Bezug auf die Corona-Pandemie
  2. Maßnahmen, welche die Taxibranche ergreifen kann, um Fahrgäste sicher zu befördern
  3. Aufgaben, welche die Taxibranche in der Krise insgesamt übernehmen kann
  4. Mögliche neue Geschäftsfelder, welche die Taxibranche in Deutschland aufbauen kann, die auch über den Zeitraum der die Krise hinaus lukrativ sind
  5. Zeitraum der kritischen Phase der Epidemie für die Taxibranche in Deutschland
  6. Optimale Kommunikationsstrategie der Taxibranche, um ihre letztendlich realisierten Maßnahmen und Innovationen zu kommunizieren
  7. Ideen, die sich auch auf die internationale Taxibranche anwenden lassen und was ggf. die Unterschiede sind

Ideenentwicklung für den Bildungsbereich im Rahmen der aktuellen Corona Krise

Kurze Zusammenfassung:

Die aktuelle Corona-Krise trifft den Bildungsbereich unterschiedlich – je nachdem wie weit die jeweilige Einrichtung in ihrer eLearning-Umsetzung ist. Diese Krise und den Wandel gilt es nun auf die Zukunft hin ausgerichtet aktiv und strategisch zu gestalten.

Wir beginnen ab heute mit der täglichen Veröffentlichung unserer Ergebnisse zu den nachstehenden Fragestellungen. Diese haben wir im Rahmen unserer optimierten Ideenentwicklung (Ideation) zur Krisenbewältigung und innovativen Zukunftsausrichtung realisiert. Weitere Informationen hierzu finden sich auf unserer Seite:

COUNTER CRISIS IDEATION | IDEENENTWICKLUNG ZUR KRISENBEWÄLTIGUNG
www.counter-crisis-ideation.com

Wir haben folgende Fragestellungen im Detail erarbeitet:

  1. Die aktuelle Situation des digitalen Lernens für deutsche Schulen und Bildungseinrichtungen im Rahmen der Corona-Pandemie:
  2. Welche Maßnahmen können deutsche Schulen und Bildungseinrichtungen ergreifen, um kurzfristig den Bildungsbetrieb aufrechtzuerhalten:
  3. Optimale Werkzeuge, Konzepte und Strukturen, welche die Schulen und Bildungseinrichtungen in Deutschland aufbauen können, die auch über die Krise hinaus zukunftsträchtig sind:
  4. Welche Aufgaben können deutsche Schulen und Bildungseinrichtungen in der Krise außerhalb ihrer Kerntätigkeit übernehmen:
  5. Möglicher Zeitraum der kritischen Phase der Epidemie für deutsche Schulen und Bildungseinrichtungen in Deutschland:
  6. Lassen sich die Ideen auch auf den internationalen Schul- und Bildungsbereich übertragen und was sind ggf. die Unterschiede:
  7. Welche Rolle bzw. Funktion können Lern- und Publikationsplattformen im Kontext dieses Projektes einnehmen:
  8. In wie weit lassen sich die neuesten Erkenntnisse über das Lernen selbst, im Rahmen dieses Projektes optimal anwenden:

Inhaltsangabe

Nur Mut

Wir sind nur ein Klick entfernt

Wir nutzen ihre Daten nur für die Kommunikation mit ihnen und geben diese auf keinen Fall an Dritte weiter!